Seite auswählen

Last minute Adventskalender DIY

Schnell und einfach umsetzbar, oft schon mit noch vorhandenen Resten die man sich so übers Jahr angesammelt hat – DIY Adventskalender

Jedes Jahr auf`s Neue überlegt man sich als Mutter (oder auch als Vater ;)), welchen Adventskalender die Kinder dieses Mal bekommen sollen. Die Ideen und Inspirationen sind nahezu unendlich. Nutzt man dazu Plattformen wie Pinterest oder Google Bilder z.B., wird man gleich von so manchen Kunstwerken beglückt. Gelobt sei der Internetzugang hier an dieser Stelle 😉

familienurlaub in Pakostane kroatinen

Über die Jahre habe ich nun schon zahlreiche DIY Adventskalender ausprobiert. Suchte ich doch die Herausforderung oder brach einfach meine kreative Ader pünktlich zu Weihnachten bei mir durch…

Wie dem auch sei, von selber Nähen, bis hin zu wochenlanges Sammeln von Gefässchen mit anschliessendem tagelangen bemalen und bekleben war schon alles dabei. Selbst ist schließlich die gute Mutter und belohnt wird man mit anerkennenden Kinder ( oder auch Erwachsenen ) KulleraugenBlicken.

Doch dieses Jahr ist es anders. Geht es nur mir so oder ist das einfach der Wandel der Zeit? Ja die Zeit- an der liegt`s- die fehlt nämlich. Mal wieder. Sowas Neues.

Nein, es stimmt wirklich, wer uns schon ein bisschen auf Instagram gefolgt ist, hat es wahrscheinlich mitbekommen:

Bei uns stand in den letzten Wochen ein großer Umzug an, zudem gab es durch die Schwangerschaft immer mal wieder notgedrungene Pausen.

familienurlaub in Pakostane kroatinen

Deshalb… …und weil seit dem Umzug erst 3 Wochen her sind, die Geburt bevorsteht und ein Überraschungsprojekt am Start steht bei Passion2be:

Muss es dieses Jahr ein Lastminute DIY Adventskalender sein.  Bei 3 Kindern, vielleicht bekommt der Mann ja auch noch einen?, steckt doch einfach mehr Aufwand sowieso schon drin. Alles muss also mal 3 gerechnet werden.

Das bedeutet:

Ich will natürlich unbedingt den Kindern ein Adventskalender machen, er soll aber möglichs schnell an einem WE oder besser noch an einem Tag fertig sein können.

Achso, Kostengünstig wäre auch super, dachte ich mir, schadet ja nicht. Zappzerapp, war die Idee schnell klar.

24 kleine Papiertütchen aus Geschenkpapier (Zeitungspapier geht natürlich auch), mit Deko aufgehübscht, an einer Schnur aufgehängt. Klingt schnell, war auch schnell. Lastminute – gecheckt.

Weil es aber ein ein schneller und nicht aufwändiger Adventskalender wird, war mir doch eines sehr wichtig. 

Mit Herz und Liebe

Er soll dafür unbedingt etwas fürs Herz und etwas ganz persönliches mit Liebe enthalten. Deshalb entschloss ich mich, die Sü.igkeit selber zu backen und jedem Kind 24 kleine individuelle Zettelchen zu schreiben.

 

Zettelchen mit 24 Gründen warum wir sie sooooo lieb haben.

Tatsächlich war der DIY Adventskalender dieses Jahr an einem Tag fertig. Vorab hab ich natürlich geschaut was ich noch da hab an Geschenkpapieren und Deko Zeugs. Der Rest sowie die Zutaten für die entsprechenden Plätzchen wurde schnell gekauft.

Da Plätzchen schnell und vor allem in größeren Mengen in einem Abwasch gemacht sind, entschied ich mich für diese Lieblinge, das Rezept gibt’s pünktlich zur Adventszeit hier auf unserem Blog dazu 😉

 

So, nun aber zur Step for Step Anleitung:

Schritt 1:

Backt die entsprechenden Plätzchen. Dann können sie während ihr bastelt in Ruhe abkühlen.

Produkte von Amazon.de

Schritt Nr. 2:

*Legt Euch Geschenkpapier, Schere, Klebestift, Tesa, Filz-,Fein- oder Eddingliner, Papier oder Tonpapier für die Zettelchen, Deko Klebebänder und Schnur oder Dekoband zurecht. Sowie Kleindeko nach Bedarf.

Schritt Nr 3:

Schneidet 24 kleine Zettel aus Papier oder auch farbigem Tonpaier aus. Beschreibt jedes auf die Vorderseite mit:

Ich/ oder Wir haben Dich sooooo lieb, weil…

und danach überlegt ihr Euch für jede Rückseite der 24 Zettel etwas ganz individuelles zu Eurem Kind, was oder warum Ihr es so lieb habt. Was es für Euch

so liebenswert macht.

Kleiner Tipp:

Gerade im Teenageralter, wo man anfängt an sich zu zweifeln oder sich mit anderen zu vergleichen, so viele Fehler an sich sieht, finde ich diese Idee eine wunderschöne Möglichkeit, den Kindern zu zeigen, was für wundervolle Wesen sie doch sind. Wieviel liebenswertes sie eben an sich haben :)))

Schritt Nr. 4:

Schneidet 24 Geschenkpapierrechtecke in unterschiedlichen oder gleichen Maßen aus. Je nach Eurem Geschmack. Ich habe variiert so nach Augenmaß. Ca. 18-20cm x 18-20cm.

Ging einfach schneller,  muss ich gestehen.

Ob Ihr alle Päckchen gleich macht oder unterschiedlich, ist Geschmacksache. Ganz wie Ihr beliebt.

Schritt Nr. 5:

Faltet zunächst eine (kurze) Seite auf die andere, aber lasst einen kleinen ca. 0,5 cm breiten Rand links stehen.

Bestreicht diesen Rand mit einem Klebestift (oder noch schneller zur Not Tesa) und faltet dann den Kleberand um zum schließen.

Jetzt faltet von unten die offene Kante ca. 1 cm nach oben um, wieder aufklappen, Klebestift drauf und wieder zuklappen und zukleben.

Tütchen auf die schöne Seite umdrehen, einmal die offene Kante 0,5 cm nach unten umfalten, dann ein zweites mal ca. 2 cm nach unten umfalten. Damit ist es eine schönere Abschlusskante gibt. Wieder aufmachen.

Bringt eine Zahl auf eine Ecke an. Von 1-24 versteht sich. Dies kann mit schönem Stift, Edding oder fertigen Zahlenklebern sein.

Schritt Nr.6:

Zettelchen einrollen, mit einem winzigen Tesa Stück verschließen. Damit man zum Einen die Schrift nicht durchsieht und zum Anderen damit das Fett von den Plätzchen nicht so aufs Papier geht. Ihr könnt sonst die Plätzchen auch jedes einzeln noch in Folie (Geschenkfolie z.B. oder Frischhaltefolie ) einpacken, wenn ihr wollt.

Schritt Nr.7:

Befüllen der Tütchen. In jedes Tütchen nun ein eingerolltes Zettelchen und ein Plätzchen legen.

Schritt Nr.8:

Abschluss.

Faltet nun zuerst wie oben vorgeknickt die 0,5cm Falte nach vorne unten auf die schöne Seite um, dann nocheinmal das ganze um 2cm.

Verschließt das ganze nun mit einem Dekoklebeband. Alternativ könnt Ihr es z.B. auch zutackern.

Nun mit Dekoklebebändern nach Belieben verzieren und an einer Schnur, einem Geschenkband in einem Körbchen oder oder oder anbringen.

Ich habe das ganze dann noch zu guter Letzt geschmückt mit kleinen Weihnachtskugeln und einer Lichterkette.

Tadaaaaa… Fertig ist Euer Last Minute DIY Adventskalender. Schnell, kostengünstig, gefüllt mit „gesundem“ Süßen und gaaaaanz viel Liebe.

Was meint Ihr? Gefällt Euch diese Version von einem Adventskalender ?

Mangelnde Zeit – Dieses Jahr habe ich Dir ein Schnippchen geschlagen… Sagt man doch so, oder???

 

Dein Vertrauen ist uns sehr wichtig: Dieser Artikel enthält Empfehlungs-Links (mit * gekennzeichnet). Wenn du über diese Links etwas kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten und du kannst so unsere Arbeit ganz einfach unterstützen. Vielen Dank.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Letzten Beiträge

Noch etwas Zeit? Dann schau dir gerne unsere anderen Beiträge an.

Hängematte mit Gestell für den Urlaub Zuhause

Mit der Hängematte den Urlaub ins Zuhause holen es ist endlich soweit - Die Garten Saison beginnt. | Werbung | Ob Garten, Balkon oder Terrasse, ab jetzt zieht es einfach jeden nach draussen. Vielleicht hat der ein oder andere es ja mitbekommen, wir sind kürzlich...

Minimalismus mit Familie

Minimalismus als Familie leben Minimalismus mit Familie zu leben geht nicht nur, nein es scheint sogar unabdingbar wenn man ein erfülltes Leben anstrebt.Entfüllen um erfüllt sein zu können, lautet die Devise. Und deshalb lautet auch unser Jahresmotto  dieses Jahr:...

Unsere erste Hausgeburt

Unsere wunderschöne Hausgeburt & was Poledance damit zu tun hatDem Tag der Geburt gingen schon unzählige Tage und Wochen voraus, in denen ich regelmäßig Übungswehen mit hartem Bauch hatte.  Deshalb war es für mich nicht wirklich überraschend, an diesem Morgen mit...