Select Page

DIY Designer Küchentheke

DIY Designer Küchentheke

Küchentheke DIY

Wir haben uns unsere neue Küche so zusammengestellt, dass sie eine Küchentheke an der Kochinsel hat. Die Küche war in ihrem Stil auch schnell herausgesucht.

Als es ans Holz und Art der Küchentheke, ging war schnell klar, alles Standard angebotene passte optisch nicht. Wir wollten etwas Besonderes.

Die Küchentheke sollte ein Eyecatcher sein. Man sollte gerne dransitzen wollen. Eine klassische Arbeitsplatte war zu billig in der Optik, ein ultra rustikales Holz war uns zu dunkel und altmodisch.

Nach einigen Geschäften und fast aufgegebenem Mut, kam uns die Idee ob wir es nicht selbst machen sollten. Ja, das war tatsächlich hoch gegriffen. Aber Ehrgeiz war schon immer meine Stärke.

Zugeschaut hatte ich schon öfters wie man eine Holzplatte bearbeitet. Das bekomm ich hin, das wäre doch gelacht.

So, nach getaner Arbeit darf ich stolz erhobenen Hauptes sagen: Wir haben nun eine wunderschöne Küchentheke die ich ganz allein gemacht habe. Als Frau wohlgemerkt 😉 Genau so wie wir es uns vorgestellt haben. So richtig edel im Designerstil. Wenn ich das kann, könnt ihr das ebenso. Ich zeig Euch heute wie:

Zuallererst sucht ihr Euch einen Holzfachhandel wo man Holzdielen kaufen kann. Meist werden diese in unterschiedlichen Dicken und Holzarten angeboten.

Je nach Farbwunsch und Maserungsgeschmack gibt es eine große Auswahl. Wir haben ein 4-5 m x 0,4 m langes Stück kaufen müssen, obwohl wir nur 2 M benötigten.

Die andere Hälfte haben wir einfach für ein anderes Projekt in nächster Zeit in die Garage zurückgestellt. Wir haben auf eine schöne Maserung und Baumkante geachtet. Ich glaube es war Walnuss. Lasst Euch einfach von Eurem Auge leiten.

Brett wurde gekauft und gleich dort in der Mitte durchsägen lassen.

Dann lasst Ihr es am Besten bei einem Schreiner in der Nähe kurz durch den Hobel laufen, meist machen die das für ein Trinkgeld von 10-20 €.

Eine Seite reicht. Ansonsten wird das Holz zu dünn optisch. Es sei denn ihr wollt es lieber dünn.

Unseres ist nach dem Hobeln noch 3 cm dick gewesen.

Arbeitszeit:  Ca. 5 Stunden

Material:

  • Exzenterschleifer* (50€  bei Amazon)
  • grobe Feile oder Raspel
  • Schleifpapier+ Blätter für Exzenterschleifer in 60 / 90 / 120 / 180 und 300
  • ein Blatt Schleifpapier für die Hand in sehr fein, am Besten 900
  • Holzöl für Arbeitsplatten transparent Lappen

Los geht`s

Schritt 1:

Holzplatte auf 2 Böcke stellen.

Schritt 2:

Mit einer groben Feile oder Raspel die Baumkanten Ränder von der groben Rinde          abfeilen.

Schritt 3:

Das Gröbste Blatt also 60 auf den Exzenterschleifer anbringen und die Arbeitsplatte damit gleichmäßig abschleifen. Auch die Baumkante. Wenn man das Gefühl hat dass nichts oder kaum mehr was abgeschliffen wird, dann ein frisches Schleifpapier auswechseln.

Schritt 4:

Nun immer feiner werden mit dem Schleifen, nach 60 auf 90 danach 120 usw.wechseln. Bis der Letzte Schleifdurchgang bei 300 durch ist. Zwischendurch immerwieder entstandene Furchen fein schleifen.

Schritt 5:

Zum Schluss mit dem ganz feinen Schmirgelpapier 900 von Hand über die ganze Küchentheke Arbeitsplatte polieren.

Schritt 6:

Jetzt ist das Holz fast Butterweich. Zumindest fühlt es sich so an 😉 Nun mit einem Besen den Staub entfernen und das Holz Öl satt mit einem Tuch einreiben. Trocknen lassen, dann nocheinmal die aufgestellten Härchen mit dem 900er Papier abreiben und ein weiteres Mal einölen.

“Halterungen aus Edelstahl haben wir beim Schlosser maßanfertigen lassen”

Fertig ist die Küchenthekenarbeitsplatte.

Ging doch oder?

Wir haben sie mit den vom Schlosser angefertigten Halterungen an unserer Insel angebracht. Was ihr für ein Halterungssystem bei Euch benötigt müsst ihr natürlich im Vorfeld selbst überlegen.

Gerne könnt ihr in den Kommentaren Eure Erfahrungen mit dem Projekt Küchentheke dalassen.

Wie habt Ihr Eure Theke gemacht?

Folge uns auf

pinterest facebook

 

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

TRAVEL

Pakostane – Was man in 11 Tagen erleben kann

TRAVEL

Mailand in 56h

LIFESTYLE

Warum das Feuerwerk der anderen besser ist.

About The Author