Select Page

Pakostane

Pakostane. Urlaub in Kroatien

Jasmin Kretschmer

Kroatien

Pakostane

11 Tage von Adventure bis Zur Ruhe finden

Unser diesjähriger Haupt Traveltrip ging nach Pakostane – Kroatien.

Warum gerade dorthin? Wie kann man den Urlaub dort gestalten? Davon wollen wir Euch heute in diesem Blogpost berichten.

Die Urlaubszeit sollte wieder geplant werden und uns war klar: Dieses Jahr steht richtig viel Arbeit an. Neue Ziele wollen realisiert werden, dafür musste hart gearbeitet werden. Deshalb wird wenigerZeit für unsere geliebten Traveltrips sein als sonst. Also musste unser Urlaub ein Rundumpaket sein.

Räumlich weiter weg um den Arbeitsalltag auch leichter loslassen zu können, sowie Adventure und Erholung mussten gegeben sein. Wir wollten auf jedenfall angestaute Anspannungen abgebaut und neue Energie getankt haben wenn wir zurückkommen.

In Kroatien waren wir beide noch nie zuvor. Flug war dann schnell gebucht. Wir haben uns für eine Ferienwohnung entschieden um unabhängiger zu sein. Selbst kochen zu können was und wann wir es wollten.

“Pakostane, Kroatien”

Sommer 2017

Aber nun zum Ort: Pakostane:

Pakostane ist ein wunderschönes kleines Dorf mit ca 1800 Einwohnern, direkt an der Adria Küste. Es erinnert vom Charme an ein typisches malerisches kleines Fischerdorf. Kurzum: Es bietet einem alles was das Herz begehrt. Angefangen von dem mediterranen Flair, Palmen, blühende Bougainvillas, direkt am Meer, über Kultur, zahlreiche Adventuresangebote, Nightlife, Entspannung bis hin zu medizinischen Versorgung und kleinen Supermärkten sowie Pekaras ( Bäckereien). Die vielen kulinarischen Angebote nicht zu vergessen.

DAY 1: Was haben wir erlebt? 

Ankunft mit dem Flugzeug am Flughafen Zadar. Wir wurden von unserer Fewo- Vermieterin (Yvonne Apartments)  direkt amFlughafen abgeholt (wie lieb schon mal so begrüßt zu werden 🙂)

Die Fahrt mit dem Auto nach Pakostane dauerte ca. 30 Minuten. Die Wohnung war ca 38 qm groß, 1 1/2 Zimmer mit großer Essküche. Sehr sauber, und ausreichend möbliert. Typisch für die Dalmatische Region dezent und kühl eingerichtet.

Tag 1 Impressionen als Video

Nach dem Wlan einrichten ging`s dann gleich los zum Meer. Zu Fuß 200 Meter. Aber hey ich kann Euch sagen; was für ein Anblick. Findet ihr es nicht auch das schönste? Der Moment wenn ihr nach langer Reise das erste mal das Meer erblickt? Die salzige Luft gespickt mit Sonnenstrahlen  in Euch aufsaugt? Ein Traum. Ich kann es jetzt noch schmecken… 😉

Obwohl wir Hunger hatten, trieben uns unsere Füße erstmal den wunderschönen Kieselstrand immer weiter entlang. Wie klar das Wasser hier war. Diese ersten Glücksmomente waren erfolgreich verbucht. Schwups waren wir tatsächlich sofort im Urlaub angekommen. So ließen wir den Tag auch ausklingen. Am Strand entlang spazieren, Aussicht genießen, Fotos und Videos machen. Am Abend haben wir uns einen typischen kroatischen Hähnchen-Sandwich geholt. Lokal direkt am Hafen. Man könnte es eher mit einem 25 cm großen Fladen, gefüllt mit Hähnchenfilet, Salat und Soße beschreiben. Der war so gut, dass es den noch 3-4 mal in dem Urlaub gab.

Tag 2 als Video

Day 2 – Mein Geburtstag:

Ich liebe es ja über meinen Geburtstag weg zu sein. Zwar genieße ich es unendlich meine liebsten Freunde und Familie um mich zu haben, doch an meinem eigenen Tag nichts tun zu müssen ist mindestens genau so gut. Heute war also mein Geburtstag und Fabi hat die Tradition eingeführt dass wir gegenseitig dem andern diesen besonderen Tag gestalten. Und zwar als Überraschung. Das ließ sich auch im Urlaub im fremden Land machen. Der Tag war wunderschön.

Wir haben ausgeschlafen, ein richtig cooles Oldschool Gym ( Fitnessstudio ) im Ort gefunden wo wir ein super Training hinlegen konnten. Danach wurde dann ausgiebig am Hafen mit Meerblick gefrühstückt. Als Highlight sind wir dann Kajakfahren gegangen. Das war mega.

Bei www.dalmatiadventures.com haben wir das Kajak für ein paar Stunden gemietet und sind von Insel zu Insel gepaddelt. Da das Meer so klar in Dalmatien ist, hatten wir geniale Meeresgrund Einblicke. Von großen und kleinen Fischen, Seesternen, Seeigel und Seegurken haben wir alles gesehen.

Auf der größten erreichbaren Insel legten wir an und verbrachten die restliche Zeit ganz oben auf dem Gipfel um den Sonnenuntergang zu genießen, bevor es wieder zurück ging. Beendet haben wir den wunderschönen Tag dann mit der besten Pizza von ganz Pakostane, wahrscheinlich sogar von den ganzen umliegenden Orten. Oder hätte uns einfach nur alles so gut geschmeckt?

Neee, die war schon richtig richtig gut. Großes Lob an den Koch von Pizzeria Pjaca an dieser Stelle.

Day 3+4 – Dorfleben

An den nächsten beiden Tagen sind wir zu Fuß in den Nachbarort Biograd gelaufen was eine ganze Tagestour bedeutete und haben dort und auch in Pakostane selber das Dorfleben beobachtet. Wie die Menschen hier wohnen mit ihren meist halbfertigen Häusern (die Häuser werden in Dalmatien oft nach oben hin nicht fertig gebaut, was laut Einheimischen wohl steuerliche Vorteile bedeutet ).

Wir begegneten einigen freilaufenden Hunden, aber alle waren zahm und zurückhaltend. Die Kroaten an sich strahlten alle Freundlichkeit und Offenheit aus. Legten eine Art gemächliche Gemütlichkeit an den Tag.

„Manchmal kann es auch in die Hose gehen“

Fotoshooting auf dem Weg nach Biograd

Day 5+6 – Meer und Strand

Den ganzen Tag genossen wir mal einfach nur die Sonne auf unserer Haut, das Meer und die Aussicht. Entspannung pur.

Tag 7 als Video

Day 7 – Wir machen uns mobil und rocken die Landstraßen

Heute waren wir abenteuerlustig. Wir trauten uns einen Roller in Pakostane bei Rent a Scooter zu mieten, obwohl wir beide noch nie im Leben Roller gefahren sind. Um es auf den Punkt zu bringen: Es war so richtig cool. Ein wahnsinnig beeindruckender Tag.

Das Wetter spielte uns einen Streich, es stürmte obwohl die Sonne brannte. Wir suchten uns ein 39 km entferntes Ziel aus, was mit dem Roller eine ganze Weile ging.

Mit dem Sturm war es regelrecht abenteuerlich um es milde auszudrücken. Es gab doch die eine und andere Situation welche  ganz schön kritisch wurde nicht von der Straße geweht zu werden. Für uns Fahranfänger Adrenalin pur. Aber wir haben es durchgezogen. Wir kamen heil in Sibenik an. Die malerische Stadt in der auch Teile von Game of Thrones gedreht wurden.

Wunderschön. Wider unseren Hoffnungen ließ der Sturm auf dem Rückweg nicht nach und wir fielen Abends völlig erschöpft aber mit einem Riesen zufriedenen Lächeln und ordentlich Stolz auf den Schultern todmüde ins Bett.

Day 8 – Dorffest

Pakostane hat einen Mountainbike Verein, welcher Jubiläum feierte. An diesem Tag drehte sich alles in diesem Ort um dieses Fest.

Es gab ein Radrennen, viel Essen und Trinken for free, alle tanzten und sangen. Eine Band spielte bis in die Morgenstunden. Als wir am nächsten Morgen zum Frühstücken liefen, trafen wir doch tatsächlich noch Besucher vom Abend welche sich erst jetzt auf  den Nachhauseweg machten.

Tag 8 als Video

Die restlichen Tage ließen wir gemütlich auslaufen. Bisschen Meer und Strand hier, bisschen Fotografie und filmen da. Nochmal viel Entspannung getankt, bevor es dann am 11. Tag wieder nach Hause ging.

Unser Fazit:

Der Urlaub war so gut, dass wir, kaum waren wir zuhause, uns entschieden das kommende Jahr hier mit den Kindern Urlaub zu machen. Warum? Weil dieser Ort Pakostane in Kroatien uns alles gab was wir brauchten. Da man wirklich alles machen kann wenn man will, von Schnellboot Touren, über Wasserfälle und sportliche Aktivitäten bis zu Entspannung am und im Meer. Weil uns dieser Urlaub so genial entspannt und Spaß gemacht hat. Die Menschen freundlich waren und das Wetter so mediterran.

Unser Urlaub zu zweit : Absolut empfehlenswert!

Die Familientauglichkeit wird in 5 Monaten getestet und natürlich hier berichtet 😉

weitere  Beiträge  zum entdecken

Bestes Pita Rezept

Bestes Pita Rezept

Bestes Pita Brot Rezept einfach & schnell. Hmmm Pita… und immerwieder läuft es aufs Gleiche heraus. Jeder der den Raum betritt wo gerade Brot gebacken wird, dem läuft sofort das Wasser im Mund zusammen. Brot gehört nicht umsonst seit jeher zu unseren...

London an einem Wochenende

London an einem Wochenende

TRAVEL London Warum sich der Auszeiteffekt verstärkt Jasmin Kretschmer Eine Legendäre Stadt. Wir haben sie bereist und getestet was man an einem Wochenende von London sehen kann und ob sich das lohnt. Jedoch ließen wir bewußt die üblichen London must seen Things aus. ...

2 Kommentare

  1. Ralf Boegel

    Schöne Videos. Klasse.
    Dann hattet ihr einen schönen Urlaub.

    Antworten
    • passion2be

      Vielen Dank, ja es war wirklich traumhaft dort. Können wir Euch wirklich empfehlen. Die Videos zu drehen macht uns natürlich auch jedesmal riesen Spaß.

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

About The Author

WELCOME TO THE BLOG

Instagram

Extensions: 4 Gründe warum sie sich doch lohnen

Pin It on Pinterest

Share This

Share This

Share this post with your friends!